Am Rande des Fichtelgebirges findet man das Oberfränkische Bauernhofmuseum Kleinlosnitz, ein Ortsteil der Marktgemeinde Zell. Das Freilandmuseum wurde 1983 eröffnet und heißt die ganze Familie willkommen, auch den Hund.

Das Oberfränkische Bauernhofmuseum Kleinlosnitz

Den Grundstein für das oberfränkische Bauernhofmuseum Kleinlosnitz bildet der Dietelhof. Der Vierseithof stammt aus 1790 und konnte vom Verein Oberfränkisches Bauernhofmuseum im Jahr 1974 erworben werden. Der Hof wurde saniert und im Stil um 1900 eingerichtet. Er erhielt auch wieder das ursprüngliche Strohdach.

Im Jahr 1990 kam das Handwerkerhaus aus Saalenstein dazu, welches 1785 erbaut wurde. Es stellt einen Kontrast zum damals modernen Vierseithof dar.

Um die Gebäude in ihrer Art erhalten zu können, werden auch heute noch alte Handwerkstechniken eingesetzt. Auf den Feldern werden alte Getreidesorten angebaut um das Dach des Vierseithofs mit Stroh zu decken.

Weitere Häuser sind das Flachsbrechhaus und der Wirtschaftshof. Auch eine Viehwaage, ein Bienenhaus und ein Windrad zur Wasserförderung sind im oberfränkischen Bauernhofmuseum zu finden.

Im Eingangsgebäude werden außerdem wechselnde Ausstellungen präsentiert.

Das oberfränkische Bauernhofmuseum Kleinlosnitz war übrigens Drehort für den sechsteiligen ZDF-Fernsehfilm “Tannbach“.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

 

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Veranstaltungen im Oberfränkischen Bauernhofmuseum

Regelmäßig finden im oberfränkischen Bauernhofmuseum Veranstaltungen und Mitmach-Aktionen statt. Besonders beliebt ist das alljährlich wiederkehrende Backofenfest. Während den Ferien werden verschiedene Aktionen für Kinder angeboten. Zum Beispiel erlebt man einen Waschtag wie zu Omas Zeiten.

Das gesamte Programm kann man auf der Homepage des Freilandmuseums einsehen.

Einkehren und Rasten

Im Wirtschaftshof kann man sich nach dem Museumsbesuch in der Brotzeitstube stärken. In der Gaststube oder im Hof werden typisch fränkische Gerichte serviert und zum Nachmittag werden hausgemachte Torten und Kuchen angeboten. Auch für Feste und Feierlichkeiten kann die Brotzeitstube reserviert werden.

Lage, Öffnungszeiten und Preise

Lage und Anfahrt: Von der A9 kommend nimmt man die Ausfahrt 36 Münchberg-Süd und gelangt über Biengarten und Schweinsbach nach Kleinlosnitz. Der Parkplatz befindet sich direkt gegenüber dem Eingangsgebäude des oberfränkischen Bauernhofmuseums.

Adresse und Koordinaten: 
Oberfränkisches Bauernhofmuseum Kleinlosnitz
Kleinlosnitz 5
95239 Zell im Fichtelgebirge
N 50.155820  E 11.789274
https://www.kleinlosnitz.de/

Öffnungszeiten: Das Museum ist von Februar bis 15. November täglich außer Montags von 13-16 Uhr geöffnet. Am Wochenende bis 17 Uhr. In den Monaten von Mai bis September öffnet das Museum bereits um 10 Uhr.

Eintritt: Erwachsene 3 €, Schüler 2 €

Übernachten: Wohnmoblistellplatz Zell im Fichtelgebirge

Fazit Oberfränkisches Bauernhofmuseum mit Hund

Wir haben das Museum im April 2019 während unseres Osterurlaubs besucht und waren positiv überrascht, wieviele Dinge es doch in dem kleinen Museum zu entdecken gibt. Es ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet. In der Brotzeitstube bzw. im Hof waren wir mit unseren drei Hunden willkommen und es wurde auch gleich eine Schüssel Wasser serviert. Uns hat es gut gefallen und wir schauen bestimmt wieder mal vorbei.

Werbung

Kommentieren den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here