Rund um das Naturcamp Thulbatal erwarten uns eine Vielzahl an Wanderwegen. Wir sind den Wegweisern des Thulbataler, einer Hochrhöner Extratour gefolgt. Der Premiumweg ist mit einem roten “T” auf weißem Grund durchgehend markiert.

Wanderung auf dem Thulbataler

Der Thulbataler ist eine recht einfache Wanderung in der Rhön. Mit einer Länge von ca. 10,6 km und etwa 80 Höhenmeter ist sie von fast Jedem gut zu meistern. Offizieller Startpunkt der Tour ist der Marktplatz in Oberthulba. Dort gibt es auch Parkmöglichkeiten. Alternativ kann man am Sportplatz in Thulba mit der Wanderung beginnen.

Wir beginnen unsere Tour allerdings am Naturcamp Thulbatal, auf dem wir ein Wochenende verbracht haben. Dabei verlassen wir den Campingplatz über die Zufahrtsstraße. Am Ortseingang befindet sich linkerhand ein Getränkemarkt. Hier halten wir uns rechts und sehen auch schon die ersten Schilder mit dem roten “T”.

Schöne Aussichten gleich zu Beginn

Nachdem wir Thulba verlassen haben, treffen wir bald auf einen Bildstock und halten uns rechts. Ein Wiesen- und Waldpfad führt uns stetig bergauf. Sobald wir wieder auf den Forstweg gelangen halten wir uns rechts und an einem schön angelegten Rastplatz genießen wir eine fantastische Aussicht auf Thulba und die umliegend Hügellandschaft.

Aussicht auf der Hochrhöner Extratour Thulbataler

Begleitet von diesem Ausblick tauchen wir bald in ein Waldstück ein. Kurz bevor der Weg langweilig wird, weist uns die Wegmarkierung auf einen Pfad durch saftig grüne Wiesen. Auf der Anhöhe angekommen wartet eine Liegebank sowie ein Rastplatz. Hier ist zugleich der höchste Punkt der heutigen Tour. Auch hier haben wir wieder einen schönen Blick, unter anderem zur A7, die wir später noch unterqueren.

Extratour Thulbataler – Aussicht von einer Anhöhe

Nach einer kurzen Pause gehen wir weiter. Wer hochgeht, muss auch wieder runter. Der Wiesenpfad führt uns abwärts direkt in einen Laubwald bestehend aus Buchen und Eichen. Dabei kommen wir auch an der imposanten Autobahnbrücke vorbei. Noch ein kurzes Stück im Wald, anschließend am Waldrand entlang bietet sich nun auch endlich die Gelegenheit an die Thulba zu kommen.

Unsere Hunde nutzen auch gleich die Möglichkeit sich die Pfoten zu kühlen und ein wenig im Wasser zu planschen. Oberhulba, der Wendepunkt unserer Tour, ist auch gleich erreicht. Hier könnte man jetzt weiter zum Marktplatz, dem offiziellen Startpunkt des Thulbataler, und Einkehren. Wir nehmen das Angebot nicht wahr und verlassen das Dorf durch eine Gartenanlage wieder.

Über Stock und Stein an der Thulba entlang

Sobald wir wieder die Autobahnbrücke erreichen, die wir an dieser Stelle nochmals unterqueren, befinden wir uns auch schon wieder in der Kernzone des Biosphärenreservats. Der Wanderweg verläuft nun längere Zeit an der Thulba und wird somit seinem Namen gerecht. Schmale Pfade auf weichem Waldboden führen uns durch Buntsandstein-Blockhalden. An einem großen Baumstamm verweilen wir ein wenig direkt am Bach und auch die Hunde haben wieder ihren Spaß im kühlen Nass.

Holzbrücke über Bach
Holzbrücke über die Thulba

Über eine Holzbrücke wechseln wir ans andere Ufer der Thulba. Hier wurde eine Schutzhütte errichtet, die zu einer Pause einlädt. Unser Rastplatz zuvor hat uns aber irgendwie besser gefallen. Immer flussabwärts der Thulba folgend, kommen wir an die Reither Mühle. Wir überqueren noch einmal den Bach und über Wiesen und Forstwege erreichen wir zuerst die Brühl-Quelle und kurz danach am Ortsrand von Thulba eine Kneippanlage. Das macht müde Füße wieder munter. Über die aus dem 17. Jahrhundert stammende Bogenbrücke gelangen wir an den Sportplatz. Von hier aus sind es nur noch ein paar Meter bis zum “Brauhaus am See”. Bevor wir wieder zurück zum Campingplatz gehen, beobachten wir noch die Wakeboarder auf dem See.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/-D8ceNmOz5k

Zahlen, Daten, Fakten zur Hochrhöner Extratour Thulbataler

Start und Ziel: Naturcamp Thulbatal
Koordinaten: N 50.171735, E 9.926156
Länge: 12,3 km
Auf- und Abstieg: 130 m
Wegmarkierung: Rotes “T” auf weißem Grund

Mit Klick auf den blauen Button an der Karte oben rechts kann der Track heruntergeladen werden.

Karte wird geladen, bitte warten...

Fazit:

Die Extratour Thulbataler hat uns persönlich gut gefallen. Vor allem der Abschnitt von Oberthulba nach Thulba, als der Weg direkt am Fluß entlang führt. Durch die geringen Höhenmeter ist die Wanderung auch durch Ungeübte einfach zu bewerkstelligen. Die Tour ist auch im Sommer gut machbar, da sie neben dem Wasser auch noch durch einige Waldstücke verläuft.

Kommentieren den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here