Nach unserem Weihnachtsurlaub bleiben wir ja meistens im Januar und auch Februar gerne zuhause. Das Wetter ist in der Jahreszeit meist trüb und stürmisch, da machen wir es uns lieber vor dem heimischen Kamin im Wohnzimmer gemütlich.

Jetzt Ende Februar wird es aber langsam wieder Zeit, das Wohnmobil zu bewegen. Die Sonne kommt auch immer wieder öfter zum Vorschein und so beschließen wir, mal wieder ein Wochenende auszuschwärmen. Als Ziel haben wir uns das Fränkische Seenland ausgesucht.

Wohnmobilstellplatz Spalt-Enderndorf

In Spalt/Enderndorf gibt es gleich zwei Wohnmobilstellplätze. Der Panoramastellplatz hat allerdings über die Wintermonate geschlossen. Wir nutzen deshalb den Stellplatz auf dem großen Parkplatz, dort sind auch extra Flächen für Wohnmobile ausgewiesen.

Der Platz ist ausgestattet mit einer Ver- und Entsorgungsanlage und an den Stellplätzen sind ausreichend Stromsäulen vorhanden. Die Kilowattstunde kostet 0,50 €. Der Rasenuntergrund ist eben und die Stellplätze stehen ganzjährig zur Verfügung. Allerdings finde ich den Preis mit 12 € für 24 Stunden doch recht sportlich, was wahrscheinlich der Nähe zum Brombachsee geschuldet ist.

Wohnmobilstellplatz Igelsbachsee Spalt Enderndorf
Wohnmobilstellplatz Igelsbachsee | Foto von 2014 im Februar

Wandern am Igelsbachsee und Brombachsee

Wir kommen am späten Nachmittag in Spalt an, da die Wiesenplätze ziemlich aufgeweicht sind, stellen wir uns einfach auf die Fahrspur. Jetzt im Februar ist doch sehr wenig los und mit uns sind gerade noch mal zwei weitere Wohnmobile hier, die sich genau wie wir hinstellen ;-).

Nach unserer Ankunft machen wir direkt einen Abstecher an den See um uns ein wenig die Beine zu vertreten. Dabei beobachten wir den Sonnenuntergang und im Anschluß geht es zurück ins Womo zum Abendessen.

Sonnenuntergang am Brombachsee - Fränkisches Seenland mit dem Wohnmobil
Sonnenuntergang am Brombachsee

Am nächsten Morgen ist es bedeckt und die Sonne hat Mühe, sich mal zwischen den Wolken zu zeigen. Es ist jedoch trocken und nach einem kleinen Frühstück machen wir uns auf den Rundweg um den Igelsbachsee. Wir beginnen oben am Panoramastellplatz und gehen über den Barfußpfad hinunter auf den Uferweg. Auf den 6,5 km begegnen uns nur wenige Menschen und nach etwa zwei Stunden sind wir wieder zurück am Wohnmobil.

Reisejahr 2020 - Igelsbachsee
Während eines Spaziergangs um den Igelsbachsee im Fränkischen Seenland

Am Nachmittag laufen wir noch eine kurze Runde zu einem Aussichtspunkt auf den Brombachsee.

Zwei übergroße Stühle mit Blick auf den Brombachsee
Aussichtspunkt auf den Brombachsee

Danach machen wir es uns im Wohnmobil gemütlich und verbringen nach dem Essen eine weitere ruhige Nacht auf dem Wohnmobilstellplatz.

Der Sonntag beginnt sonnig und über den Staudamm laufen wir Richtung Kleiner Brombachsee nach Absberg. Von dort geht es zunächst über Feldwege, dann durch den Wald wieder zurück zum Igelsbachsee.

Abstecher ins Altmühltal

Nach unserem kleine Spaziergang fahren wir weiter ins Altmühltal. André und Dani, die wir vor ein paar Jahren in Kroatien kennenlernten, schrieben uns an, ob wir denn nicht Lust hätten vorbeizukommen. Da es nur etwa eine Stunde entfernt ist, sagen wir zu. Nach Kaffee trinken und ausgiebig quatschen drehen wir mit den Hunden eine Runde durch die Gungoldinger Heide. Anschließend gehen wir noch gemeinsam im Landgasthof zum Alten Wirt in Gungolding essen. Wir haben einen sehr schönen Abend und verabschieden uns später von den beiden.

Bevor es uns am nächsten Tag wieder Richtung Heimat zieht, nutzen wir die Gelegenheit, um die schöne Gegend noch ein wenig zu erkunden.

Yassou auf einem Feldweg

Altmühltal - Gungoldinger Heide
Altmühltal – Gungoldinger Heide

Fazit unseres Kurztrips ins Fränkische Seenland

Es war mal wieder herrlich, nach fast zwei Monaten Wohnmobil-Abstinenz, unterwegs zu sein. Im Nachhinein ganz besonders, denn schon zwei Wochen nach unserem Womo-Ausflug ins Fränkische Seenland und Altmühltal wurde das Leben in Deutschland durch die C-Krise heruntergefahren. Umso schöner, dass wir noch einmal ganz unbeschwert unterwegs sein konnten.

Das Fränkische Seenland empfehlen wir allerdings wirklich nur in der Winterzeit. Im Sommer sind die Strände alle überfüllt und man findet kein ruhiges Plätzchen mehr rund um die Seen.

Kommentieren den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here